Rückfahrkamera

Das erste Projekt (nach diversen Codierungen) an meinem Seat Leon ist der Einbau einer Rückfahrkamera. Nicht absolut nötig aber in manchen Situationen doch recht hilfreich.
Eigentlich ist das Nachrüsten der Rückfahrkamera ziemlich einfach. Also eigentlich. Die Verkleidungen gehen doch ziemlich schwer weg und da ich generell alles mehrfach überdenke hat der Einbau bei mir letzten Endes 2 Nachmittage gedauert. Aber der Reihe nach...

Als erstes habe ich im Internet das benötigte Material bestellt:

  • Rückfahrkamera (Ampire KC802)
  • Filter für die Stromversorgung (Kann man auch selber bauen)
  • Cinch Verlängerungskabel 0,5 Meter
  • Entriegelungsbügel für das Mediasystem im Handschuhfach
  • Pins für den Quadlockstecker an der Mediaeinheit
  • Gewebeklebeband

Rueckfahrkamera und benoetigtes Material

 

Theoretisch könnte man statt der teuren Ampire Kamera (ca. 100 EUR) auch irgendeine billige China Kamera aus eBay nehmen. (Gibt es schon für ca. 20 EUR) Aber da die Kamera doch ziemlichen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, nehme ich hier etwas mehr Geld in die Hand. Nicht dass die China Kamera bei brütender Sommerhitze oder im eisigen Winter den Dienst versagt oder gar das Zeitliche segnet.

Die Cinchverlängerung wird in der Mitte auseinander geschnitten. Man benötigt nur den Teil mit der Buchse. Anschließend die Drähte abisolieren und entweder direkt die Pins für den Quadlockstecker anlöten oder (Da das Kabel bei mir etwas störrisch ist) ein paar Einzelleitungen angelötet und daran die Pins.

 

Alles immer gut Isolieren. Wir wollen nachher ja keinen Kurzschluss. Mangels passendem Schrumpfschlauch habe ich einfach Isolierband genommen.

 

Als nächstes müssen die Verkleidungen im Innenraum und die Heckschürze des Wagens weg. Zudem muss der Kofferraum komplett entleert werden. Also Reserverad und Styroporeinsatz.

Im HIFI Forum hat dazu ein User schon eine ziemlich gute Anleitung geschrieben wie man die Verkleidungen am besten wegbekommt. Nach dieser Anleitung bin ich auch vorgegangen. Ich verlinke das mal damit ich hier nicht nochmal das gleiche Erzähle. Ein paar Bilder als Impression gibt es trotzdem:

Die Seitenabdeckung am Armaturenbrett muss runter

 

Dann die Mediaeinheit mit den Entriegelungsbügeln ausbauen und den Quadlockstecker auf der Rückseite lösen. Die Lange Seite der Entriegelungsbügel müssen nach außen zeigen

 

Vom Quadlockstecker benötigen wir nur den blauen Teil. Diesen mit einem kleinen Schraubenzieher aushebeln und den Verriegelungsmechanismus der Pins öffnen. Der Verriegelungsmechanismus ist etwas knifflig, daher sieht der Stecker jetzt etwas abgenagt aus (Irgendwie wollte der bei mir nicht aufgehen…)

 

Dann die Pins einpinnen (einschieben) und den Verriegelungsmechanismus wieder schließen.
Die Belegung: (Auf der Rückseite des blauen Steckers sind außen die Pins aufgedruckt)

Pin 6 = Videoleitung
Pin 12 = Schirm

Alles wieder zurückstecken und den Quadlockstecker wieder an der Mediaeinheit anschließen.

Die Rücksitzbank muss raus. Dazu die Isofix-Halterungen entfernen (Einfach nach unten drücken) und die Bank kann links und rechts vorne herausgehoben werden.

 

Im Kofferraum muss alles raus

 

Die Verkleidungen runter und der Teppich bei Seite (Hier nur Bilder, da im HIFI-Forum alles schon ziemlich gut beschrieben ist)

 

Die Rückleuchten müssen ebenfalls raus. Diese (Viereck)Schrauben müssen rausgeschraubt werden:

 

Dann kann das Rücklicht mit etwas (oder je nach dem auch mit viel) Kraft nach hinten abgezogen werden. In diesem Bild sieht man gut die Noppen, in denen das Licht hält:

 

Kabel ablösen und Leuchte erst mal beiseite legen. Die äußere senkrechte Schraube (rechts) und die waagrechte Schraube links müssen gelöst werden.

 

Kennzeichenbeleuchtung entfernen

 

Jetzt kann die Heckschürze weg. Dazu sind im Radkasten 4 Schrauben zu lösen und unterhalb der Heckschürze sind nochmal 6 Schrauben. Leider habe ich davon kein Bild…

Mittelpunkt zwischen den beiden Kennzeichenleuchtenausschnitten erstellen und ein passendes Loch für die Kamera bohren. Anschließend Kamera montieren. Darauf achten, dass diese sauber gerade aus "schaut". Etwas Augenmaß ist hier erforderlich. Später korrigieren zieht eine erneute Demontage der Heckschürze nach sich. Das wollte ich vermeiden.

 

Jetzt geht’s ans Verkabeln. Für mich als Elektroniker ist das hier der einfachste Teil :D

Die Kabel müssen durch diesen Stopfen geführt werden. Dieser ist aber schon ziemlich voll von den PDC Leitungen, daher musste ich hier auch sanfte Gewalt anwenden. Natürlich passt die Buchse für die Kamera hier nicht durch also wird das Kabel zweigeteilt, durchgeführt und wieder zusammengelötet.

 

Videoleitung geht zusammen mit den anderen Kabeln auf der rechten Seite nach vorne zur Mediaeinheit. Strom geht auf die linke Seite. Wer das Seat Soundsystem hat, kann die Kabel mit dem Subwooferkabel zusammen bis etwa zur Mitte verlegen.

 

Links oben am Radkasten angekommen (nachdem ich das Stromkabel etwas verlängert habe) wird Masse von der Kamera und dem Stromfilter angeschlossen. Mangels passendem Kabelschuh habe ich die flexible Leitung an ein stückchen starres 1,5mm² Installationskabel angelötet und dieses wiederum mit einer Rundzange zu einer Öse geformt.

 

Plus der Kamera wird mit dem Ausgang vom Stromfilter verbunden. Plus vom Stromfilter (Eingang) wird mit der schwarz-blauen Ader verbunden. Das ist die Leitung für das Rückfahrlicht. So bekommt die Kamera nur dann Strom wenn auch Rückwärts gefahren wird. Ich habe dieses aufgeschnitten, die Ader vom Stromfilter mit eingespleist und wieder zusammengelötet, isoliert und mit Gewebeband ummantelt. Man sieht davon fast nichts:

 

Anschließend alles wieder zurückbauen und dem Infotainmentsystem beibringen, beim Rückwärtsgang auf den Videokanal zu schalten. Dazu folgendes Codieren (Entweder per VCDS oder beim Händler).

Adresse 76 (Einparkhilfe)
Byte 02 - Bit 4 auf 1

Adresse 5F (Infotainmentsystem)
Byte 19 - Bit 4 auf 1

Zwar noch nicht komplett zusammengebaut aber ein anderes Bild habe ich nicht gemacht, da war's dann schon wieder dunkel. Erfreulicherweise ist die Kamera bei meinem schwarzen Lack ziemlich unauffällig.

 

Am nächsten Tag konnte ausprobiert werden. Wenn alles Funktioniert sollte es so aussehen:

Rueckfahrkamerabild im Mediasystem

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren